BELLA ITALIA: Palermo, Sizilien

Kaffee für 1,50€, Eis zum Mittagessen, Palmen, frischer Orangensaft, Pizza und Vino – Was wünscht man sich mehr? Los geht’s mit meinem Palermo-Guide!

Lage, Flughafen & Transfer

Palermo ist die Hauptstadt (und größte Stadt) Siziliens und liegt nördlich an einer Bucht mit Hafen, umgeben von vielen Bergen. Der Flughafen PMO (Punta Raisi) liegt etwa 40km von der Innenstadt entfernt, die super einfach mit einem Shuttlebus, der alle 30 Minuten kommt und nur ca 45 Minuten braucht, zu erreichen ist. Man fährt die gesamte Küste entlang und kann sogar einen Blick auf den Vulkan Ätna erhaschen. Die Tickets für den Bus gibts am Ausgangsbereich des Flughafens und kosten pro Strecke nur 6€. Alternativ kann man auch ein ‚Shared Taxi‘ nehmen, dass ebenfalls nur 6€ kostet. Super easy und günstig!

Unser Airbnb auf der Via Vittorio Emanuele

Palermo selber ist ähnlich wie New York von der Struktur der Straßen aufgebaut, also wie ein ‚Raster‘ mit ziemlich langen Straßen. Wir haben uns für ein super zentral gelegenes Airbnb entschieden, dass direkt auf der Via Vittorio Emanuele lag, die sich vom Hafen hin, bis zum alten Stadttor erstreckt. Wir konnten für viele Sehenswürdigkeiten also praktisch einfach geradeaus laufen und irgendwie lagen alle wichtigen Punkte und Sehenswürdigkeiten (egal in welche Himmelsrichtung) immer nur 600m entfernt. In der Stadt selber konnten wie also alles zu Fuß erledigen. Einziger Nachteil: Die Straße ist laut und wenn ich sage laut, meine ich auch genau das. Nicht zu vergleichen mit einer deutschen Hauptstraße, denn die Bewohner Palermos scheinen praktisch nie zu schlafen und die gesamte Nacht hört man irgendwas.

Die wichtigsten SehenswürdigkeitenC

Die meisten Sehenswürdigkeiten liegen entlang der zwei Hauptstraßen Via Vittorio Emanuele und Via Maqueda, die sich im Zentrum der Altstadt kreuzen. Diese Kreuzung wird Quattro Canti genannt und der Platz heißt Piazza Vigliena. Sehen kann man dort in alle 4 Himmelsrichtungen alte Palastfassaden mit Brunnen, deren Fontänen und Statuen die vier Jahreszeiten symbolisieren und die je eine Statue der 4 Könige Spaniens ziert. Der Platz wird auch Teatro del Sole genannt, weil den ganzen Tag über das Sonnenlicht auf eine der Eckfassaden fällt.

Eine Minute Fußweg davon entfernt befindet sich der Piazza Pretoria, mit dem Fontana Pretoria ein riesiger Brunnen mit diversen Becken und Statuen, dessen Spitze der Genius von Palermo ziert, der das Wahrzeichen und der Schutzpatron der Stadt ist.

Die Kathedrale Maria Santissima Assunta liegt ebenfalls direkt auf der Via Vittorio Emanuele und ist wirklich sehr beeindruckend, da man schon von außen den arabisch geprägten Einfluss sehen kann. Palermo hat wirklich viele Kirchen, aber dieser Dom ist mit Abstand der schönste und hat außerdem einen wunderschönen ‚Vorpark‘ – Definitiv einen Besuch wert!

Nur wenige Meter weiter befindet sich der Piazza Vittoria, ein wunderschöner Palmen Park, durch den man super mit einem Eis schlendern kann oder sich mal etwas ausruhen kann.

Essen & Trinken – Über den Dächern Palermos

Essen gehen ist in Palermo wirklich super günstig, ein Kaffe kostet um die 1,50€, eine Pizza gerade mal 5€. Allerdings darf man nicht vergessen, das die Italiener Siesta halten – Die meisten Restaurants schließen daher ab ca 14/15 Uhr und öffnen erst Abends, gegen 19 Uhr wieder.

Ihr solltet unbedingt Abends einen Wein auf der Dachterasse des Ambasciatori Hotels trinken (Via Roma 111), von deren Restaurant aus hat man einen wunderschönen Blick über ganz Palermo!

Die besten und ausgefallensten Kaffe Kreationen bekommt ihr im Casa Stagnitta (Discesa dei Giudici 46) wo man auch wunderbar Frühstücken kann, allerdings gibt es dort nur überwiegend süße Köstlichkeiten, was wir aber in jedem Café festgestellt haben – Die Italiener scheinen keine Fans von herzhaften Frühstück zu seinen, dafür ist der Orangensaft umso leckerer!

Die beste Pizza gab’s direkt um die Ecke, bei der Trattoria Antica Bellini (Piazza Bellini, 6) – super lecker und enorm günstig.

Mein liebster Spot war allerdings das Bottega Alimentare Cassaro – Mehr dazu gibts allerdings in einem separaten Blogpost!

Mondello Beach

30 km entfern von Palermo befindet sich die Stadt Mondello, die einen wunderschönen Sandstrand in einer kleinen Bucht hat. Man kommt dort ganz einfach mit dem Bus 806 hinfahren. Die Fahrt dauert nur etwa 30 Minuten und kostet gerade mal 1,60€.

Ich hab mich wirklich in Palermo verliebt und kann die Stadt nur weiter empfehlen. Es ist einfach super angenehm, das man fast alles zu Fuß machen kann und es gibt unglaublich viel zu sehen. Außerdem ist das Meer so schön nah, was definitiv ein weiterer Pluspunkt ist. Palermo eignet sich auch super, wenn man nur wenig Budget hat. Wir haben für alles zusammen (Essen, Trinken, Flug, AirBnB etc) unter 300€ ausgegeben (pp) und waren jeden Tag mindestens zwei mal essen (Frühstück & Abends)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.